Grubel-Lloyd-Index

From Wiwiwiki.net
Revision as of 11:18, 31 March 2008 by EricBroda (talk | contribs)
Jump to navigationJump to search

Grubel-Lloyd-Indices messen den intraindustriellen Handel auf der Grundlage des bereits oben eingeführten Koeffizienten Gi aus Saldo zu Umsatz in den einzelnen Gütergruppen (siehe Berechnung des RCA).

Gi = (Exportei – Importei) /(Exportei + Importei).

Der Grubel-Lloyd-Index Bi des Untersuchungslandes im Handel mit der Gütergruppe i ist dann einfach

Bi = 1 – │Gi│.

│Gi│steht dabei für den Absolutwert von Gi. D.h., │Gi│= Gi, wenn Gi positiv ist, und │Gi│= –Gi, wenn Gi negativ ist, sodass │Gi│ immer positiv ist. Entsprechend ist Bi zwischen 0 und 1. Je mehr das Land in dieser Gütergruppe sowohl exportiert als auch importiert (= intraindustrieller Handel in dieser Gütergruppe), desto größer ist Bi.

Wir wollen zwischen Grubel-Lloyd-Indices eines Landes im Handel mit dem Rest der Welt und im Handel mit einem einzelnen anderen Land unterscheiden. Dazu müssen wir bei der Berechnung von Gi einfach nur zwischen Exporten und Importen mit dem Rest der Welt bzw. im Handel mit einem einzelnen anderen Land unterscheiden!

Typischerweise sind Grubel-Lloyd-Indices für Gütergruppen der verarbeitenden Industrie zwischen zwei industrialisierten Ländern höher als zwischen einem industrialisierten Land und dem Rest der Welt.